Von der Industrie für die Industrie– die Neuentwicklung RUD ROV-Hook.

Eine Erfolgsgeschichte über die Zusammenarbeit von Hersteller und Anwender zu beidseitigem Vorteil.

RUD-Ketten stand dem Magazin "Planet ROV" Rede und Antwort. Im Gespräch ging es um den innovativen RUD ROV-Hook und die Geschichte seiner Entwicklung.

RUD berichtet im Interview über den RUD ROV Hook Entwicklungsprozess. Dabei wird anschaulich darauf eingegangen, welche Probleme frühere ROV-Hooks bargen und wie diese nun durch innovative Ideen gelöst wurden. Eine Besonderheit besteht dabei im Entwicklungsprozess. Dieser startete 2014 in Zusammenarbeit mit Subsea7, einem weltweit operierenden Unternehmen für Unterwasserinstallationen und ausgewiesenem Experten für ROV-Hook Anforderungen. Eine solche Entwicklungskooperation bietet Vorteile für beide Partner und führte 2019 erfolgreich zum heißersehnten RUD ROV-Hook 25 t WLL. Aber alles der Reihe nach.

2015 nahm sich RUD, als Top-Innovator der Anschlag-Branche, nach der Kundenanfrage von Subsea7, den großen und allseits bekannten Hakenproblemen der Subsea-Branche an. Bis dahin hatte sich kein anderer Hersteller an die Behebung der offensichtlichen Unzulänglichkeiten konventioneller Haken gewagt. Nun lag es an RUD und Subsea7 dem „Shedding“, also dem Verlieren der Last aufgrund von unbeabsichtigtem Öffnen des Hakens, und dem „Snagging“, dem Verkanten durch hervorstehende Teile, den Kampf anzusagen.

Bereits zwei intensive Entwicklungsjahre später konnte schon die erste innovative Lösung dem Markt präsentiert werden. Neuartig war die Funktionsweise des RUD ROV-Hook 10 t WLL. Der neue Haken mit einfacher Sicherung, nach außen öffnender Sicherheitsklappe und sehr runder Form ist vollkommen „neu gedacht“. Er wirkt nicht nur „Shedding“ und „Snagging“ gekonnt entgegen, er ist auch ein Paradebeispiel für kooperative Zusammenarbeit von Hersteller und Anwender. Frei nach dem Motto „Von der Industrie – für die Industrie“ entwickelte RUD seine innovative Produktlösung mit Subsea7 in enger Absprache nach deren täglichen Anforderungen.

Doch die Zusammenarbeit endete nicht mit dieser ersten erfolgreichen Version des RUD ROV-Hooks. Zwei weitere, arbeitsintensive Jahre später, ist RUD im Jahr 2019 zu Recht stolz auf den neuen ROV-Hook mit Doppelsicherung. Zusätzlich zum vorhandenen 10t WLL Haken wurde der Tragfähigkeitsbereich mit einer neuen 25t WLL Version erheblich erweitert. Hand in Hand mit den Anwendern von Subsea7 konnte so ein Produkt geschaffen werden, das die vorherrschenden, gängigen Probleme behebt, einfach und schnell zu bedienen ist und dementsprechend sehr positiv vom Markt aufgenommen wurde.

Die erfolgreiche Entwicklungsarbeit führte zu einer innovativen Lösung, sodass die Probleme „Shedding“ und „Snagging“ nun hoffentlich der Vergangenheit angehören. So wünscht man sich eine erfolgreiche Zusammenarbeit - eine klassische Win-Win Situation für beide Entwicklungsteilnehmer. Und zudem ein positives Signal für die Marine & Offshore Branche.