RUD BLUE ID-SYSTEM
Einfache Produktprüfung mit RFID-Technologie.

Geprüfte Sicherheit für Mensch und Material.

Machen Sie Ihr Unternehmen heute schon fit für morgen.

Je höher die Sicherheit Ihrer Betriebsmittel, desto besser sind auch Ihre Mitarbeiter geschützt. Und desto sicherer sind die Lasten, die Sie täglich bewegen. Darum ist es nur konsequent, dass immer mehr Länder die Prüfungen sicherheitsrelevanter Betriebsmittel gesetzlich festschreiben. Das gilt auch für die dauerhafte Identifikation der Betriebsmittel sowie die Dokumentation und Verwaltung der Prüfdaten.

Doch wer seine Pflichten rechtssicher erfüllen will, steht oft vor großen Herausforderungen: Der Zeit-, Personal- und Kostenaufwand des Prüfprozesses ist immens. Jedenfalls dann, wenn Sie ihn auf herkömmliche Art durchführen. Gerade die Dokumentation bindet im Alltag immense Ressourcen. Dabei kann eine rechtssichere Dokumentation zum Beispiel im Fall einer Nachweispflicht entscheidend für Sie sein.

Stellen Sie Rechtssicherheit jetzt mit deutlich weniger Aufwand her.
Die Lösung: das RUD BLUE-ID SYSTEM.

Auf der sicheren Seite.

RFID-Technologie: Einfach und effizient Prüfen.

Von RFID-Transpondern über Lesegeräte bis zur Dokumentations- und Verwaltungs-Software: Mit dem RUD BLUE-ID SYSTEM bieten wir Ihnen eine komfortable Gesamtlösung zur Prüfung Ihrer Betriebsmittel, die Sie im Alltag spürbar entlastet und Kosten spart.

Die drahtlose Übertragung via RFID-Transponder macht die Produktidentifikation so bequem wie nie. Und mit unseren Lesegeräten und der Softwarelösung werden auch Dokumentation und Verwaltung denkbar leicht. So lassen sich mit einem einzigen Klick alle mit RFID-Tags versehenen RUD Bauteile berührungslos und fehlerfrei erkennen und zur Weiterverarbeitung der Prüfdaten direkt an eine Software oder App übermitteln. Bequemer und sicherer geht es nicht. Ihr gesamter Prüfprozess wird einfacher, schneller und zuverlässiger. So gewinnen Sie mehr Zeit für Ihr Kerngeschäft.

Und das Beste: Bei definierten Produktgruppen ist der RFID-Transponder schon serienmäßig integriert. Das gibt es nur bei RUD.

Das RUD BLUE-ID System.

  • Weniger Inspektionskosten, Zeit- und Personalaufwand.
  • Mehr Prozess- und Rechtssicherheit (Vermeidung von Fehlern).
  • Werksseitig vorbelegte Produktinformationen einfach, berührungslos und schnell vor Ort auslesbar.
  • Eindeutige Kennzeichnung und Identifizierung der Produkte mit RFID-Technologie.
  • Offline-Prüfung ohne Internetzugang möglich.
  • Einfachste Dokumentation und Verwaltung von Prüfdaten mit der cloudbasierten Softwarelösung AYE-D.NET.

Effizienz ist blau. Und serienmässig eingebaut.

Weltweit einzigartig: In definierten RUD Produkten sind RUD ID-POINT® RFID-Transponder mit einer nur einmal vergebenen Identifikationsnummer serienmäßig eingepresst. So lassen sich die Bauteile einfach, verwechslungs- und rechtssicher identifizieren.

Schnell, einfach und flexibel: Der RUD USB-ID READER liest die Identifikationsnummer des RUD ID-POINT® berührungslos aus und überträgt sie an einen Computer oder ein Mobilgerät. Und zwar entweder in die cloudbasierte Software AYE-D.NET unseres Partners Syfit – oder in ihre bereits bestehende Standard-Softwarelösung. Dort lassen sich die Daten komfortabel den Prüfergebnissen zuordnen. Eine runde und sichere Sache.

Das Besondere: Sie können durch das Auslesen der ID-Nummer über unsere Website oder mit der AYE-D.NET App sofort auf zentrale Produktdaten wie Kennzeichnung, WLL, Prüfdaten, Bedienungsanleitung usw. zugreifen.

Alles aus einer Hand.

Die Software.

Leistungsstark, modular, einfach in der Anwendung.

Bei der vorgeschriebenen Prüfdokumentation haben Sie die Wahl. Sie können diese mit bestehenden Datenbanken und Standardprogrammen Alternativ bieten wir Ihnen zusammen mit unserem Softwarepartner Syfit das cloudbasierte Softwaretool AYE-D.NET als SaaS-Lösung (Software as a Service) an.

Als Kombination von Prüfsoftware, Verwaltungssoftware und Dokumentationssoftware entwickelt, eröffnet Ihnen die moderne Architektur von AYE-D.NET zahlreiche Einsatzmöglichkeiten in der Prüfverwaltung und in den Folgeprozessen. 

Die Hardware.

Flexibel, anpassbar, widerstandsfähig.

RUD bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten, Bauteile sicher und dauerhaft mit einem unserer RFID-Transponder zu versehen. Dadurch können Sie auch weitere prüfpflichtige Betriebsmittel mit RUD Transpondern kennzeichnen und in unser schlankes Prüf- und Verwaltungssystem einbinden.

Unsere RFID-Transponder sind extrem widerstandsfähig und halten auch härtesten Umgebungsbedingungen wie extremen Temperaturen oder chemisch aggressiven Substanzen stand. Die passiven Transponder brauchen keine Stromversorgung und sind auch für die NFC-(Near Field Communication)-Übertragung geeignet.

Der RUD ID-USB-READER.

Schafft Verbindungen: Der RUD ID-USB-READER.

Kostenoptimiertes USB-Auslesegerät zum einfachen Auslesen der eindeutigen ID-Nummer von RFID-Transpondern. Der RUD ID-USB-READER ist kompatibel mit allen gängigen Hochfrequenz-Transpondern und Chips nach ISO 15693. Er kann per Adapter mit einem PC, Tablet, Laptop oder Smartphone gekoppelt werden. Hinweis: Die Endgeräte müssen USB-Standard-OTG-tauglich sein.

Unsere RFID-Transponder-Vielfalt.

Der RUD ID-POINT®. Der Einpressbare.

In definierten RUD Produkten serienmäßig verbaut. Er überzeugt auch bei schwierigen Anwendungen und Umgebungsbedingungen. Einsetzbar bei extremen Temperaturen, sehr hohe Widerstandsfähigkeit gegen Schläge, Wasser, Schmutz. Übrigens: Unsere Lösung des unverlierbaren Einbringens in Sicherheitsbauteile aus Stahl ist patentrechtlich geschützt.

Der RUD ID-STICKER. Der Klebbare.

Der Transponder hat ein Durchmesser von 25 mm x 3,5 mm. Er ist selbstklebend und kann an metallischen oder sonstigen Oberflächen sicher angebracht werden.

Der RUD ID-TAG®. Der Anhängbare.

Mit Metall verstärkter, sehr robuster Anhänger für Ketten, Verbindungsglieder, Drahtseile usw. Seine Besonderheit: Er ist alternativ auch anschraubbar.

Der RUD ID-LINK®. Der Einbiegbare.

Er ersetzt ein Kettenglied und hat bereits den RUD ID-POINT® integriert. Zum schnellen Kennzeichnen von Ketten und Gehängen.

Mediathek

Kontakt