RUD Zurrketten.

Ladungssicherung: zuverlässig und ergonomisch.

Die Kette ist das Herzstück jeder Zurrkette. Als erster Kettenhersteller hat RUD 1994 die Güteklasse 10 unter dem Namen VIP (Verwechslungsfrei in Pink) in einer auffälligen Pink-Pulverbeschichtung auf den Markt gebracht. Diese damals neuartige Güteklasse hat den Kettenmarkt revolutioniert. Aus gutem Grund: Sie war bei gleicher Nenndicke bis zu 30 % höher belastbar.

Das bedeutete erhebliche Gewichtseinsparungen und ergonomische Verbesserungen gegenüber der Güteklasse-8-Kette, die auch heute noch stark verbreitet ist.

Nochmals verbessert: die ICE-Linie für die Ladungssicherung.

13 Jahre, nachdem die Güteklasse VIP 100 ihren Siegeszug begonnen hatte, machte RUD den nächsten Innovationssprung in der Kettentechnologie. Als weltweit erster Hersteller erhielt RUD für Rundstahlketten der Güteklasse 12 den Zulassungsstempel D1 der deutschen Berufsgenossenschaft. Diese Güteklasse verfügt im Vergleich zur herkömmlichen Güteklasse 8 über eine bis zu 60 % höhere Bruchkraft. Das bedeutet in der Zurrtechnik eine bis zu 60 % höhere LC (Lashing Capacity = zulässige Zurrkraft).

Weitere technologische Eigenschaften wie

  • Bruchdehnung und Duktilität.
  • Tieftemperaturzähigkeit.
  • Dauer- und Verschleißfestigkeit.

konnten ebenfalls erheblich verbessert werden.

Die enorme Tieftemperaturtauglichkeit von über -60° C war es, der diese Kettengeneration ihren Namen verdankt: ICE-120. Als Farbe dieser Güteklasse wurde ICE-Pink (Verkehrspurpur) ausgewählt. Damit gibt es eine eindeutige Unterscheidung zum Rot von Güteklasse 8 und zum Pink (Magenta) von Güteklasse 10. Trotzdem ist die ICE-120 in der RUD-Erkennungsfarbe der Familie Pink geblieben.

Für den Anwender bedeutet der Einsatz von ICE-Zurrketten erhebliche Gewichtsersparnis, verbesserte Ergonomie, schnelleres Anbringen und mehr Sicherheit.



ICE-Zurrketten der Güteklasse 12.

Durch die enorm hohe Festigkeit des patentierten ICE-Materials gelang der Nenndickensprung gegenüber Güteklasse 8. Das heißt: Beim Direktzurren ist eine ICE-Zurrkette in der Lage, eine Güteklasse-8-Zurrkette der nächstgrößeren Nenndicke zu ersetzen. Das Ergebnis: bis zu 45 % Gewichtsreduktion.

Die bewährten technischen Vorteile des VIP-Programms wurden bei der ICE-Zurrkette beibehalten und weiter ausgebaut. Spann-, Verbindungs- und Verkürzungselemente wurden bezüglich Gewicht und Funktionalität erheblich verbessert.

Produktdetails

KZA – Kennzeichnungsanhänger.

Es dürfen nur Zurrketten eingesetzt werden, die mit einem gut lesbar gekennzeichneten Anhänger (Etikett) versehen sind. Auf dem patentierten Kennzeichnungsanhänger von RUD sind alle geforderten Angaben enthalten, die wichtigsten sind:

  • LC = Lashing Capacity (zulässige Zurrkraft in daN).
  • STF = Standard Tension Force (normale, verbleibende Spannkraft in daN vom Spannelement bei einer Handzugkraft (SHF) von 500 N; entspricht der Vorspannkraft, die zur Berechnung für Niederzurren notwendig ist).

Produktdetails

Zusätzlich können mit den RUD Kennzeichnungsanhängern sämtliche notwendigen Prüfungen auf Ablegereife der Zurrkette durchgeführt werden:



Prüfen des Durchmessers (Verschleiß).

Prüfen der plastischen Längung durch Überlast.

Prüfen der Teilungsverlängerung durch Nenndicken-Verschleiß.

Sichere Sache: die RUD App „Zurrmittel-Berechnung“.

Möchten Sie binnen weniger Minuten wissen, wie Sie Ihre aktuelle Ladung optimal zurren? Mit unserer kostenfreien App sind Sie auf der sicheren Seite. Einfach die spezifischen Parameter wie Masse, Zurrart, Transportmittel, Winkel und Reibwerte eingeben – schon erhalten Sie eine detaillierte Empfehlung. Jetzt testen!

Produktdetails